Interessenvertretung - Fortbildung - Informationen - Netzwerk

Der Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V. ist mit seinen über 200 Mitgliedern eine der rechtlich selbstständigen Landes- bzw. Regionalorganisationen der Immobilienverwalter, die im Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) zusammengeschlossen sind. Gemeinsam mit seinen zehn Landesverbänden vertritt der DDIV 2.200 Immobilienverwalter. Diese verwalten rund 4,6 Mio. Wohnungen mit einem Wert von 536 Mrd. EUR, darunter allein 3 Mio. Eigentumswohnungen. Der DDIV und seine Landesverbände treten ein für eine nachhaltige Professionalisierung und Qualifizierung der Verwalter, für wirksamen Verbraucherschutz, einheitliche Berufszugangsregelungen und adäquate politische Rahmenbedingungen.

 

September
19

Bereits wenige Tage nach der Ankündigung war das Seminar „Recht am Abend“ ausgebucht – der Auftakt am 18.09.2017 war ein voller Erfolg.

August
23

Die Digitalisierung schreitet in immer mehr Arbeitsbereichen voran. Auch Immobilienverwalter müssen sich diesem Thema stellen, um Arbeitsprozesse zu optimieren und wettbewerbsfähig zu bleiben.

August
21

Welche Förderungen kann die WEG beantragen und wie läuft die Antragsstellung ab? Nützliche Infos für Verwalter rund um die energetische und altersgerechte Sanierung!

August
11

Ergänzend zum bestehenden Seminarprogramm führt der VdIVH Kurzseminare "Recht am Abend" ein. Der erste Termin ist am 18.09.2017 zum Thema "Störungen in der Eigentümerversammlung".

August
1

Zum 26. Juni 2017 wurde in Deutschland das neue Transparenzregister eingeführt. Dieses Register, das neben das bereits bestehende Handelsregister und das elektronische Unternehmensregister treten wird, will eine vollständige, bislang unbekannte Offenlegung der Beteiligungsverhältnisse in Unternehmen erzwingen. Die gesetzlichen Grundlagen für das Transparenzregister findet man im Geldwäschegesetz. 

Juli
27

Die 4. Ausgabe der beliebten Zeitschrift erscheint im Oktober und kann in kleinen Auflagen in der Geschäftstelle bestellt und gekauft werden. 

Informationsveranstaltung: Vorteile der WEG-Förderung - Energetische und altersgerechte Sanierung

26.09.2017

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
KfW NL Frankfurt
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
15:30 Uhr

Themen der Veranstaltung sind u.a. der treuhänderische Verwalter als Klimaverwalter, die Vorstellung der KfW-Programme, die Antragstellung bei der WI-Bank und die rechtliche Situation bei energetischen und altersgerechten Sanierungen. Es sprechen folgende Referenten: Markus Merzbach (KfW), Jan Ulbrich (WI-Bank), Erich Wacker (WI-Bank) und Werner Merkel (VdIVH e.V.)

weiterlesen »

Seminar: Crashkurs WEG

26.09.2017

Referenten:
Ute Missal
Ort:
Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Helfmann Park
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

In diesem Seminar erfahren Sie nicht nur juristisches Basiswissen, sondern ebenfalls, wie Sie es in die Praxis umsetzen. Sie erhalten anhand von konkreten Fallbeispielen, Muster und Checklisten, wie Sie effizient und zeitsparend Ihre Verwaltung organisieren können. Wichtige Tipps und Informationen von einer Praktikerin erleichtern Ihnen Ihre tägliche Arbeit.

weiterlesen »

Seminar: Effizienz im Verwalterbüro

24.10.2017

Referenten:
Thomas Hüttl
Ort:
NH Hotel Viernheim
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Um mehr Effizienz in den Büroalltag zu bringen, ist keine teure Zertifizierung erforderlich. Der Referent zeigt eine Fülle von einfach umzusetzenden Ideen auf, wie in kurzer Zeit Arbeitsabläufe stark vereinfacht und Suchzeiten minimiert werden.

weiterlesen »

Nachmittagsseminar "Leckageortung und Energiedienstleistungen"

02.11.2017

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Renthof Kassel
Beginn:
12:00 Uhr
Ende:
16:00 Uhr

Fachvorträge zur Leckageortung, zu Energiedienstleistungen und zum Thema Menschenkenntnis - alles nützliche Informationen für Immobilienverwalter. Nichtmitglieder erhalten einen Einblick in die Aktivitäten des Verbands.

weiterlesen »

Seminar: Aktuelle WEG-Rechtsprechung

09.11.2017

Referenten:
Andrik Abramenko
Ort:
IHK Wiesbaden
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Sie wollen im Dschungel der WEG-Rechtsprechung den Überblick behalten? Im Seminar zur WEG-Rechtsprechung erhalten Sie eine verständliche und dennoch umfassende Übersicht über die aktuellen Urteile des BGH und der Instanzgerichte.

weiterlesen »

Verwalterfrühstück "Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft"

16.11.2017

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Moevenpick Hotel Frankfurt City
Beginn:
09:30 Uhr
Ende:
13:00 Uhr

Die Digitalisierung schreitet in immer mehr Arbeitsbereichen voran. Auch als Immobilienverwalter müssen wir uns diesem Thema stellen, um Optimierungsmöglichkeiten unserer Arbeitsprozesse zu nutzen und wettbewerbsfähig zu bleiben.

weiterlesen »

April
26

Was tun, wenn die Mieten in Städten in ungeahnte Höhen steigen? In vielen Städten wird seit 2015 auf die vielbeschworene Mietpreisbremse gesetzt. Doch ob das Instrument wirklich zur Entspannung der Mietmärkte beiträgt, ist und bleibt umstritten. Die Wirtschaftsforscher des IW Köln untersuchten die Wirkung der Bremse in Berlin und stellten fest, dass das Instrument weitestgehend wirkungslos bleibt.

März
29
DDIV vertrat Verwalterinteressen in Anhörung im Deutschen Bundestag

Der Gesetzentwurf zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für Verwalter war heute Thema einer öffentlichen Sachverständigenanhörung im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages. Der DDIV war als einziger Vertreter der Verwalterinteressen geladen. DDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler appellierte erneut an die Regierungsfraktionen, den Gesetzentwurf endlich umzusetzen und nach Möglichkeit auch den Mietverwalter und die Weiterbildungspflicht in den Sachkundenachweis einzuschließen. » Lesen Sie hier mehr...

März
27

Im Vorfeld der Anhörung am Mittwoch, den 29. März zum Gesetzgebungsverfahren zu Berufszugangsregelungen für Immobilienverwalter erneuern der DDIV und der Deutsche Mieterbund ihre Forderung zur Einführung eines Sachkundenachweises und einer Berufshaftpflichtversicherung auch für den Mietverwalter. Hochrechnungen zufolge entstehen finanzielle Schäden für Eigentümer und Mieter von mindestens 200 Millionen Euro.

März
20

Eine Umfrage des DDIV unter 400 Unternehmen ergab, dass Wohnungseigentümern jährlich finanzielle Schäden von bis zu 25 Millionen Euro entstehen. Zurückzuführen ist dies oft auf eine unprofessionelle und fehlerhafte Immobilienverwaltung. Der DDIV fordert daher im Vorfeld einer öffentlichen Anhörung im Deutschen Bundestag am 29. März einen raschen Abschluss des laufenden Gesetzgebungsverfahrens.

März
16

Mit dem neuen Anwendungsschreiben des Bundesfinanzministeriums zu den Anwendungsfragen im Zusammenhang mit dem FATCA-Abkommen, wurden nun jegliche Konten von Wohnungseigentümergemeinschaften von den Meldepflichten ausgenommen. Dies geht vor allem auf die Initiative des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) zurück.

Februar
7

Die Sanierungsrate ist auch weiterhin viel zu gering: zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Energieagentur (dena) in ihrem jüngst veröffentlichten Gebäudereport. Die dena untersuchte verschiedene Teilbereiche der Gebäudeenergieeffizienz, u. a. den Absatz von Heizungen oder Dämmstoffen, um die Veränderungen der vergangenen Jahre zu beurteilen. Von der politisch angestrebten Verdopplung der Sanierungsrate ist der Gebäudebestand demnach jedoch weit entfernt.

Januar
23

Mehr als 9 Millionen Eigentumswohnungen gibt es in Deutschland. Viele davon dienen der Altersvorsorge vermietet oder selbstgenutzt. Auch steigt die Zahl der Baugenehmigungen weiter und zeigt damit, dass der Wunsch der Deutschen nach einer Immobilie ungebrochen ist. Neben der richtigen Auswahl der Immobilie sollte später aber auch Wert auf die Auswahl des Verwalters gelegt werden. Der DDIV bietet Wohnungseigentümern nun mit der aktualisierten Immobilienverwalter-Checkliste eine praktische Orientierungshilfe damit die eigene Immobilie keinen Wertverlust erleidet.

Januar
19

Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass die Sanierungsquote in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) weit hinter der Planung der Bundesregierung liegt. Das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestandes wird damit nicht erreicht. Der DDIV fordert daher die unverzügliche Einführung eines Weiterbildungszuschusses für die Branche, um die Sanierungsquote signifikant zu heben. Zudem appelliert der DDIV an die Bundesregierung endlich letzte Bremsklötze bei der Einführung von Mindestanforderungen für den Verwalter zu lösen.

Januar
9

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) ruft Haus- und Immobilienverwaltungen bundesweit zur Teilnahme an der Jahresumfrage der Immobilienverwalterwirtschaft auf. Der Fragebogen des 5. DDIV-Branchenbarometers steht online unter www.ddiv.de/branchenbarometer zur Verfügung. Die Umfrage läuft bis 28. Februar 2017.

November
10

Anlässlich der ersten Lesung des Gesetzentwurfes (BT-Drs.: 18/10190) im Deutschen Bundestag und der anschließenden Überweisung in die zuständigen Bundestagsauschüsse weist der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) erneut darauf hin, dass der bisherige Entwurf nicht weitreichend genug ist. Der Branchenverband mahnt daher wiederholt an, den Mietverwalter und die Mitarbeiter einer Immobilienverwaltung in den Sachkundenachweis einzubeziehen sowie eine Weiterbildungspflicht festzuschreiben.

September
15

Die Heizkostenabrechnung ist die Grundlage dafür, Nachzahlungen bei den Mietern oder Wohnungseigentümern einzufordern und notfalls einzuklagen. Aussichtsreich ist dies nur, wenn alle Fristen eingehalten werden.

September
11

Gesellschaftlich und politisch gewinnt die Elektromobilität immer mehr an Bedeutung, auch in WEGs. 

September
4

Nachdem Unitymedia im Juni dieses Jahres vollständig auf das digitale Fernsehen umgestiegen ist, erfolgt die Neusortierung der TV-Sendeplätze in Hessen in der Nacht vom 11. auf den 12. September 2017.

August
31

Der Energieverbrauch für Heizwärme ist in deutschen Mehrfamilienhäusern auch im Vorjahr erneut angestiegen, wie eine aktuelle Auswertung durch den Energiedienstleister Techem zeigt.

August
2

Haus & Grund Hessen lädt herzlich zur Podiumsdiskussion "Bundestagswahl als Richtungswahl" am Montag, den 04.09.2017, in der Wiesbadener Casino-Gesellschaft ein.

Juli
17

Neues Gesetzesvorhaben könnte auf absehbare Zeit für mehr Aufwand und Kosten sorgen und viele Energieausweise laufen in Kürze aus. Bei ungültigen oder fehlenden Energieausweisen drohen Bußgelder.



Unsere Premium-Kooperations- und Kooperations-Partner in alphabetischer Reihenfolge:

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

Rainbow International Systemzentrale Deutschland GmbH

Rainbow International Systemzemtrale Deutschland GmbH