Aufgaben und Ziele des Verbandes der Immobilienverwalter Hessen e. V. (VDIVH)

Starke berufsständische Interessenvertretung

Die Erkenntnis, dass Immobilienverwalter auch in Hessen eine starke berufsständische Interessenvertretung brauchen, führte zur Gründung des Verbandes der Immobilienverwalter Hessen e. V. (VDIVH). Mittlerweile ist er der viertgrößte Landesverband in der deutschen Dachorganisation (DDIV) geworden.

Die standespolitische Interessenvertretung soll bei den Mitgliedern im Innenverhältnis sowie bei der Politik, der Wirtschaft, der Presse und anderen Immobilienverbänden Ansprechpartner in allen berufspolitischen sowie anderen praktischen Fragen sein.

Umfassende Service-Leistungen

Er bietet seinen Mitgliedern umfassende Service-Leistungen, die zählbaren Mehrwert für die angeschlossen Verwalter und deren Kunden bringen. Der VDIVH unterstützt und berät professionelle Immobilienverwalter bei ihrer täglichen Arbeit in allen juristischen, kaufmännischen und technischen Fragen. Auf Seminaren, Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen vermittelt der Verband seinen Mitgliedern regelmäßig aktuelle Hintergrundinformationen mit starkem Bezug zur Verwalterpraxis. Vorstand und Geschäftsstelle unterhalten darüber hinaus enge Kontakte zu anderen wichtigen Akteuren der Branche.

Zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit

Als regionale Vertretung des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) nimmt der VDIVH in Hessen die gemeinsamen Interessen des Berufsstandes gegenüber Politik und Öffentlichkeit wahr. Dazu gehören die Erarbeitung eines anerkannten Berufsbildes, die Aufstellung von Leitlinien für den Geschäftsverkehr sowie eine zielgerichtete Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit.

Mitgliedschaft in der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID)

Durch die Mitgliedschaft des DDIV in der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) und in den europäischen Dachorganisationen ist sichergestellt, dass auch im vereinigten Europa die Interessen der Immobilienverwalter und ihrer Kunden gewahrt bleiben. Dafür sorgen der europäische Immobilienrat CEPI (Conseil européen des Professions immobilières) und dessen Tochterorganisation CEAB (Confédération Européenne des Administrateurs de Biens).

All dies bringt klare Vorteile sowohl für die einzelnen angeschlossenen Unternehmen als auch für die Eigentümer der von den qualifizierten Verbandsmitgliedern betreuten Objekte.