Seminar: Die neuen GoBD

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referent:
Alois Reutlinger
Ort:
NH Hotel Viernheim
Bürgermeister-Neff-Str. 12
68519 Viernheim
Datum:
10.04.2018
Beginn:
14:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Eine ordentliche Buchführung ist das A und O in einem Unternehmen. „Keine Buchung ohne Beleg“, so lautet der Grundsatz, der jedem Kaufmann oder kaufmännischen Angestellten sicher ins Blut übergangen ist. In Zeiten der Digitalisierung findet aber auch in diesem Bereich eine Weiterentwicklung statt: Bei einigen Unternehmen erhält man Rechnungen grundsätzlich nur noch als PDF-Dokument per Mail oder muss für eine Rechnung in Papierform eine Bearbeitungsgebühr zahlen. Selbst manche Banken bieten standardmäßig Kontoauszüge nur digital an. Was auf der einen Seite nach einer Entlastung für den Unternehmer aussieht, birgt auf der anderen Seite aber auch viele Fragen zum Umgang.

Die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ regeln, welche steuerrechtlich relevanten Belege bei einer elektronischen Buchhaltung erfasst, bearbeitet und archiviert müssen. Diese Grundsätze betreffen gleichermaßen aber auch Wohnungseigentümergemeinschaften. Auch hier ist der Verwalter in der Pflicht, eine ordnungsgemäße Buchhaltung vorweisen zu können.

Ihr Referent Alois Reutlinger führt Sie durch den elektronischen Buchhaltungs-Dschungel und weiß aus seiner jahrelangen Tätigkeit in der Landesfinanzverwaltung auch zu berichten, wo Stolperfallen bei einer Betriebsprüfung liegen können. 

Seminarinhalte:

  1. Von den GoBS zu den GoBD - Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 14.11.2014
  2. Die Neuerungen der GoBD
  3. Für wen gelten die GoBD
  4. Welche betrieblichen Systeme sind betroffen
  5. Welche Daten müssen aufbewahrt werden
  6. Ab wann sind die neuen GoBD zu beachten
  7. Die neuen Grundsätze im Einzelnen
  8. Die Verfahrensdokumentation
  9. Das interne Kontrollsystem
  10. Grundregeln der elektronischen Archivierung
  11. Das ersetzende Scannen
  12. Die elektronische Rechnung der Zukunft