Berufszulassungsgesetz in Kraft - Erlaubnispflicht, Versicherungspflicht, Weiterbildungspflicht

Ab dem 01.08.2018 benötigen gewerbliche Wohnimmobilienverwalter eine Erlaubnis nach § 34c Gewerbeordnung (GewO). Zur Erlaubniserteilung müssen geordnete Vermögensverhältnisse und Zuverlässigkeit des Gewerbetreibenden nachgewiesen werden. Ebenso muss eine Berufshaftpflichtversicherung für Immobilienverwalter mit der Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro pro Versicherungsfall und 1 Mio. Euro für alle Versicherungsfälle eines Jahres abgeschlossen sein.

Wohnimmobilienverwalter, die bereits am Markt tätig sind, müssen die Erlaubnis bis zum 1. März 2019 beantragt haben. Das Gesetzt sieht außerdem eine Weiterbildungspflicht von 20 Stunden in drei Jahren vor.

Die wichtigsten Fragen rund um das neue Gesetz hat der DDIV in einer Handreichung beantwortet. Für Mitglieder steht die Broschüre im Intranet zum Download bereit.

Sie sind noch kein Mitglied? Dann informieren Sie jetzt über die Vorteile und werden Sie Mitglied in einer starken Gemeinschaft, um bei der steigenden Professionalisierung der Branche nicht ins Hintertreffen zu geraten. Die Vorteile finden Sie hier.