Interessenvertretung - Fortbildung - Informationen - Netzwerk

Der Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V. ist mit seinen rd. 260 Mitgliedern eine der rechtlich selbstständigen Landes- bzw. Regionalorganisationen der Immobilienverwalter, die im Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) zusammengeschlossen sind. Gemeinsam mit seinen zehn Landesverbänden vertritt der DDIV knapp 3.000 Immobilienverwalter. Diese verwalten rund 6,8 Mio. Wohnungen mit einem Wert von 635 Mrd. EUR, darunter allein 4,8 Mio. Eigentumswohnungen. Der DDIV und seine Landesverbände treten ein für eine nachhaltige Professionalisierung und Qualifizierung der Verwalter, für wirksamen Verbraucherschutz, einheitliche Berufszugangsregelungen und adäquate politische Rahmenbedingungen.

Juni
13

Im Rahmen der Kooperation zwischen Haus & Grund Hessen e.V. und dem VdIVH wurde ein weiterer Service zum Vorteil der VdIVH-Mitglieder vereinbart: Der Bezug von Mietverträgen zu vergünstigten Konditionen.

Juni
7

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. hat in Zusammenarbeit mit der KfW in einem Flyer die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme zusammengefasst.

April
14

Vom 07.04.2016 bis 09.04.2016 fand der Landesverbandstag von Haus & Grund statt. Der VdIVH war als Aussteller vertreten und der Vorstandsvorsitzende referierte zum Thema "Der WEG-Verwalter als Partner der Eigentümer". 

April
5

Über 200 Teilnehmer am Verwalterforum, die Notwendigkeit eines Anmeldestopps nach 500 Anmeldungen für das Beiratsseminar, rund 40 Aussteller und Bestnoten für die Durchführung der Veranstaltungen - so das Fazit des VdIVH.

April
1

Der VdIVH freut sich, seinen Mitgliedern exklusiv einen weiteren Service bieten zu können: Ab Freitag, den 01.04.2016, nutzen Mitglieder die kostenfreie Hotline für Steuerfragen.

März
31

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat eine Entscheidung zur Zulässigkeit von Epoxidharz bei der Rohrinnensanierung getroffen – zugunsten eines VdIVH-Mitglieds.

AUSGEBUCHT: Seminar: Betriebskostenabrechnung / Betriebskosten rechtssicher abrechnen

22.08.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Uwe Effenberger
Ort:
Plaza Hotel Hanau
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Laut Berichten ist mindestens jede zweite Betriebskostenabrechnung falsch. Hinzu kommt, dass die Betriebs- und Verbrauchskosten in den letzten Jahren größtenteils stark gestiegen sind. Abrechnungen werden von Mietern, Gerichten usw. heute oft wesentlich umfangreicher geprüft als früher. Daher ist es wichtig, dass die Betriebskostenabrechnung mangelfrei ist und den rechtlichen Anforderungen entspricht.

weiterlesen »

Recht am Abend - Versicherungen - Leitfaden durchs Kleingedruckte

26.08.2019

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Referenten:
Maren Hampel
Ort:
Hofgut Kronenhof
Beginn:
18:00 Uhr
Ende:
20:00 Uhr

Zu den vielfältigen Aufgaben des Verwalters gehört auch der ordnungsgemäße Abschluss von Versicherungen für die WEG. 

weiterlesen »

Verwalterfrühstück:"Aktives Schadensmanagement", "Schwitzwasser in Wohnungen"

17.09.2019

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Adina Apartment Hotel Westend
Beginn:
09:30 Uhr
Ende:
12:00 Uhr

Gemeinsames Verwalterfrühstück von Pantaenius und Locatec im Frankfurter Westend.

Über folgende Themen werden uns unsere Partner umfassend informieren:

Pantaenius: „Aktives Schadenmanagement - Ein wichtiger Hebel zur effizienten Schadenabwicklung und Kostenreduzierung“

Locatec: „Schwitzwasser in Wohnungen“, " Fachgerechte Bewertung und Ursachenermittlung" - Referent: Marcus Möller 

weiterlesen »

AUSGEBUCHT: Seminar: Grundlagen der Allgemeinen Verkehrssicherungspflichten in der Hausverwaltung - oder haften Sie schon?

19.09.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Ute Missal
Ort:
Parkhotel Frankfurt-Rödermark
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Die gesetzlichen Auflagen und Ansprüche bezüglich der Durchführung von Allgemeinen Verkehrssicherungspflichten an Hausverwalter werden immer höher. Dadurch ergibt sich neben der Erschwerung der diesbezüglichen Anforderungen auch ein hohes Haftungsrisiko. In diesem Seminar erlernen Sie neben den Basics zu den rechtlichen Grundlagen und den Ansprüchen an die Dokumentation auch die Feststellung von Mängeln und Gefahrenquellen. Sei es einerseits die Prüfung von Innengebäuden, über die Begehung von Außenanlagen bis hin zu den Gefahrenquellen auf Spielplätzen. Fallbeispiele, Checklisten und Tipps aus der Praxis helfen Ihnen die Allgemeinen Verkehrssicherungspflichten effizient und rechtssicher durchzuführen.

weiterlesen »

Seminar: Rechtssichere Gestaltung des Mietvertrages

15.10.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Katharina Gündel
Ort:
Best Western Plus Plaza Darmstadt
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
13:00 Uhr

 Immer wieder können Hausverwalter in Urteilen lesen, dass bestimmten Klauseln in Mietverträgen unwirksam sind. Das Landgericht Berlin hat bereits die Haftung eines Hausverwalters für eine unwirksame Klausel bejaht und diesen zum Schadensersatz gegenüber seinem Auftraggeber, dem Vermieter, verurteilt.

In diesem Seminar werden die Grundzüge des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen dargestellt; danach werden anhand eines typischen Mietvertrags die Wirksamkeit einzelner Klauseln und die jeweils bestehenden Fallstricke erläutert.

weiterlesen »

Seminar: Zahlungsausfälle und Zahlungsverzug des Mieters

15.10.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Katharina Gündel
Ort:
Best Western Plus Plaza Darmstadt
Beginn:
14:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Jeder Verwalter kennt es: Mieter geraten in Zahlungsverzug. Rechtsanwältin Gündel stellt in diesem Seminar die rechtlichen Möglichkeiten im Umgang mit Mietschuldnern dar. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Frage der Kündigungsmöglichkeiten – auch und insbesondere im Fall der Insolvenz des Mieters. Dazu werden die Eckpunkte des Insolvenzverfahrens umrissen und die Abläufe von Gerichtsverfahren und Zwangsvollstreckung kurz und schematisch skizziert. Dies soll Ihnen helfen einzuschätzen, wann es sinnvoll ist, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

weiterlesen »

August
5

Lediglich um inflationsbereinigte 2,3 Prozent sind die Regelsätze der deutschen Immobilienverwaltungen für im Bestand betreute Eigentumswohnungen im Jahr 2018 gestiegen. Damit werden monatlich 21,02 Euro pro verwaltete Einheit umgesetzt. Auch die Digitalisierung der Branche kommt nur langsam voran. Das sind zwei der Ergebnisse des 7. Branchenbarometers, das der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) auf Grundlage seiner diesjährigen Branchenbefragung erstellt hat.

August
1

Die Bundesregierung will bei ihrem Kampf gegen Geldwäsche die Immobilienbranche stärker einbinden. Mit dem nun verabschiedeten Gesetz will Bundesfinanzminister Olaf Scholz in Deutschland „international die höchsten Standards beim Kampf gegen Geldwäsche“ etablieren. Auch Immobilienmakler werden in die Pflicht genommen, einen Geldwäscheverdacht zu melden und Vorsorge zu betreiben. 

August
1

Bis 2020 müssen in Deutschland pro Jahr 341.700 neue Wohnungen entstehen, um den Bedarf an Wohnraum zu decken. Bundesweit wurden im Zeitraum 2016 bis 2018 aber nur 283.286 Wohnungen gebaut. Vor allem in den großen Städten ist die Bautätigkeit zu niedrig. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, wo besonders viele Wohnungen fehlen. 

Juli
30

Deutschland soll die Abgabenbelastung zugunsten von Geringverdienern und zulasten von Immobilienbesitzern umverteilen. Dies schlägt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in ihrem Reformpapier zur Förderung des Wirtschaftswachstums „Going for Growth 2019“ vor. So empfiehlt der Report die Einführung einer generellen Steuer auf Verkaufsgewinne bei Wohneigentum. 

Juli
29

In Bayern gilt für Mietverhältnisse, die ab dem 7. August abgeschlossen werden, die neue und ausgeweitete Mietpreisbremse. In der Neufassung sind 162 bayerische Städte und Gemeinden enthalten, 25 mehr als in der bisherigen Verordnung. Die Liste beinhaltet nun auch 62 Städte und Gemeinden, in denen der Wohnungsmarkt bisher nicht als angespannt galt, 37 Gemeinden sind herausgefallen. 

Juli
11

Qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter sind entscheidend für den Unternehmenserfolg. Doch einhergehend mit den aktuellen Entwicklungen, wie digitale Transformation, demografischer Wandel und Klimawandel verändern sich das Tätigkeitsfeld der Wohnimmobilienverwaltung und stellt nicht nur Quer- und Berufseinsteigerinnen und -einsteiger sondern ebenso erfahrene und langjährige Fachkräfte vor Herausforderungen.

Mai
6

Der vorliegende Entwurf zum Zensusgesetz (ZensG 2021) hat erhebliche Schwächen und darf so nicht im Deutschen Bundestag beschlossen werden, warnt der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV). Neben einem undifferenzierten Verwalterbegriff und Abgrenzungsproblemen hinsichtlich der Auskunftspflicht werden auch unzureichende Formulierungen zur Erhebung des „energetischen Zustands” von Gebäuden für Unklarheiten in der Ausführung sorgen.

April
9

Zum fünften Mal in Folge schreibt der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) zwei Stipendien für immobilienwirtschaftliche Weiterbildungen am EBZ Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft aus. Bis zum 26. Juli 2019 können sich sowohl erfahrene Mitarbeiter aus allen Bereichen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft als auch engagierte Quereinsteiger bewerben.

April
8

„Das von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer jüngst geforderte Förderprogramm für den Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur darf nicht zum Totengräber der WEG-Reform werden”, warnt DDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler. Seit Jahren engagiert sich der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) für eine umfassende Novellierung des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG). Der Spitzenverband befürchtet nun, dass die dringend erforderliche Reform auf wenige Teilaspekte reduziert werden könnte.

April
4

86 Prozent der Immobilienverwaltungen in Deutschland sehen es als schwierig an, künftig qualifiziertes Personal zu finden. Deswegen sucht der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) in diesem Jahr Unternehmen, die sich als starke und attraktive Arbeitgebermarke präsentieren und so dem Fachkräftemangel begegnen. Verwaltungsunternehmen in ganz Deutschland sind bis zum 31. Juli 2019 aufgerufen ihre Konzepte einzureichen, mit denen sie Personal finden und langfristig halten. Die Preisverleihung erfolgt am 12. September auf dem Festabend des 27. Deutschen Verwaltertages in Berlin.

Juli
12

Voller Energie in den Tag starten – in diesem Sinne lädt die Mainova AG ganz herzlich zum Energiefrühstück am Dienstag, den 20.08.2019 nach Frankfurt ein und widmet sich Fragen rund um die  „Energieeffizienz in der Immobilienwirtschaft“.

April
11
Mainova erzielt starkes Ergebnis im Jubiläumsjahr 2018

Das bereinigte Geschäftsergebnis stieg 2018 gegenüber dem Vorjahr um 12,1 Millionen Euro auf 144,3 Millionen Euro. Damit erzielte der regionale Energieversorger das bislang höchste bereinigte Ergebnis.

Januar
22

Bosch Thermotechnik GmbH · Buderus Deutschland lädt ein zum Messeabend "Wohnungswirtschaft" am 11.03.2019 in Frankfurt.

Januar
4

Voller Energie in den Tag starten – in diesem Sinne lädt die Mainova AG herzlich zum "Energiefrühstück" am 20.02.2019 in ihre Räumlichkeiten nach Frankfurt ein.

Dezember
3

Nach Jahren der Diskussionen und Verwirrungen zu Fragen rund um ferninspizierbare Rauchmelder ist am 02.11.2018 die novellierte DIN 14676 erschienen. KALO informiert über die Neuregelungen.

November
29

Schon mit wenigen Handgriffen den Energieverbrauch verringern

Unsere Premium-Kooperations- und Kooperations-Partner in alphabetischer Reihenfolge:

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

Rainbow International Systemzentrale Deutschland GmbH

Rainbow International Systemzemtrale Deutschland GmbH

Kooperationen mit Verbänden und Institutionen