Interessenvertretung - Fortbildung - Informationen - Netzwerk

Der Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V. ist mit seinen rd. 260 Mitgliedern eine der rechtlich selbstständigen Landes- bzw. Regionalorganisationen der Immobilienverwalter, die im Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) zusammengeschlossen sind. Gemeinsam mit seinen zehn Landesverbänden vertritt der DDIV knapp 3.000 Immobilienverwalter. Diese verwalten rund 6,8 Mio. Wohnungen mit einem Wert von 635 Mrd. EUR, darunter allein 4,8 Mio. Eigentumswohnungen. Der DDIV und seine Landesverbände treten ein für eine nachhaltige Professionalisierung und Qualifizierung der Verwalter, für wirksamen Verbraucherschutz, einheitliche Berufszugangsregelungen und adäquate politische Rahmenbedingungen.

August
8

In tiefer Anteilnahme nehmen wir vom Ableben unseres geschätzten Kollegen und langjährigen Verbands- und Vorstandsaktiven Bernd Hagenkötter, Kenntnis.

August
6
Recht am Abend - Versicherung, Leitfaden durchs Kleingedruckte

Unser Tipp - direkt nach der Sommerpause: es gibt noch einige, wenige Restplätze für "Recht am Abend" am Montag, 26.08.2019. Melden Sie sich gleich an!

Juli
25

Austausch unter Kollegen, Stärkung des regionalen Netzwerkes - zwei gute Gründe für Mitglieder, den nächsten Stammtisch am 19.08.2019 in Bad Homburg zu besuchen!

Juli
9

Gemeinsam mit svt Brandsanierung findet am 08. August 2019 ein Praxisworkshop in Eppertshausen statt.
Highlight des Nachmittags: ein realer Brandversuch!

Juni
18

Für unsere Mitglieder steht der neue Beirats-Newsletter im Intranet zum Download bereits - Kompaktes Wissen, aufbereitet für Eigentümer.

Mai
27

Bei der Vorstellung des AWI-Konjunkturberichtes fordert der VDIVH die Politik auf, beim Thema Elektromobilität Eigentümergemeinschaften stärker zu berücksichtigen.

AUSGEBUCHT: Seminar: Betriebskostenabrechnung / Betriebskosten rechtssicher abrechnen

22.08.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Uwe Effenberger
Ort:
Plaza Hotel Hanau
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Laut Berichten ist mindestens jede zweite Betriebskostenabrechnung falsch. Hinzu kommt, dass die Betriebs- und Verbrauchskosten in den letzten Jahren größtenteils stark gestiegen sind. Abrechnungen werden von Mietern, Gerichten usw. heute oft wesentlich umfangreicher geprüft als früher. Daher ist es wichtig, dass die Betriebskostenabrechnung mangelfrei ist und den rechtlichen Anforderungen entspricht.

weiterlesen »

Recht am Abend - Versicherungen - Leitfaden durchs Kleingedruckte

26.08.2019

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Referenten:
Maren Hampel
Ort:
Hofgut Kronenhof
Beginn:
18:00 Uhr
Ende:
20:00 Uhr

Zu den vielfältigen Aufgaben des Verwalters gehört auch der ordnungsgemäße Abschluss von Versicherungen für die WEG. 

weiterlesen »

Verwalterfrühstück:"Aktives Schadensmanagement", "Schwitzwasser in Wohnungen"

17.09.2019

Veranstalter:
Verband der Immobilienverwalter Hessen e. V.
Ort:
Adina Apartment Hotel Westend
Beginn:
09:30 Uhr
Ende:
12:00 Uhr

Gemeinsames Verwalterfrühstück von Pantaenius und Locatec im Frankfurter Westend.

Über folgende Themen werden uns unsere Partner umfassend informieren:

Pantaenius: „Aktives Schadenmanagement - Ein wichtiger Hebel zur effizienten Schadenabwicklung und Kostenreduzierung“

Locatec: „Schwitzwasser in Wohnungen“, " Fachgerechte Bewertung und Ursachenermittlung" - Referent: Marcus Möller 

weiterlesen »

AUSGEBUCHT: Seminar: Grundlagen der Allgemeinen Verkehrssicherungspflichten in der Hausverwaltung - oder haften Sie schon?

19.09.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Ute Missal
Ort:
Parkhotel Frankfurt-Rödermark
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Die gesetzlichen Auflagen und Ansprüche bezüglich der Durchführung von Allgemeinen Verkehrssicherungspflichten an Hausverwalter werden immer höher. Dadurch ergibt sich neben der Erschwerung der diesbezüglichen Anforderungen auch ein hohes Haftungsrisiko. In diesem Seminar erlernen Sie neben den Basics zu den rechtlichen Grundlagen und den Ansprüchen an die Dokumentation auch die Feststellung von Mängeln und Gefahrenquellen. Sei es einerseits die Prüfung von Innengebäuden, über die Begehung von Außenanlagen bis hin zu den Gefahrenquellen auf Spielplätzen. Fallbeispiele, Checklisten und Tipps aus der Praxis helfen Ihnen die Allgemeinen Verkehrssicherungspflichten effizient und rechtssicher durchzuführen.

weiterlesen »

Seminar: Rechtssichere Gestaltung des Mietvertrages

15.10.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Katharina Gündel
Ort:
Best Western Plus Plaza Darmstadt
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
13:00 Uhr

 Immer wieder können Hausverwalter in Urteilen lesen, dass bestimmten Klauseln in Mietverträgen unwirksam sind. Das Landgericht Berlin hat bereits die Haftung eines Hausverwalters für eine unwirksame Klausel bejaht und diesen zum Schadensersatz gegenüber seinem Auftraggeber, dem Vermieter, verurteilt.

In diesem Seminar werden die Grundzüge des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen dargestellt; danach werden anhand eines typischen Mietvertrags die Wirksamkeit einzelner Klauseln und die jeweils bestehenden Fallstricke erläutert.

weiterlesen »

Seminar: Zahlungsausfälle und Zahlungsverzug des Mieters

15.10.2019

Veranstalter:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
Referenten:
Katharina Gündel
Ort:
Best Western Plus Plaza Darmstadt
Beginn:
14:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr

Jeder Verwalter kennt es: Mieter geraten in Zahlungsverzug. Rechtsanwältin Gündel stellt in diesem Seminar die rechtlichen Möglichkeiten im Umgang mit Mietschuldnern dar. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Frage der Kündigungsmöglichkeiten – auch und insbesondere im Fall der Insolvenz des Mieters. Dazu werden die Eckpunkte des Insolvenzverfahrens umrissen und die Abläufe von Gerichtsverfahren und Zwangsvollstreckung kurz und schematisch skizziert. Dies soll Ihnen helfen einzuschätzen, wann es sinnvoll ist, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

weiterlesen »

November
15

Bereits seit Jahren engagiert sich der DDIV für eine umfassende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG), um es zukunftssicher auszurichten und Rechtssicherheit für Millionen Eigentümer, Mieter und Verwalter zu schaffen. Nun kam am 14. und 15. November erstmals die von der Justizministerkonferenz beschlossene Bund-Länder-Arbeitsgruppe zusammen und diskutierte den Reformbedarf.

November
9

Mehr Wohnraum pro Person, eine wachsende Zahl an Ein-Personen-Haushalten – laut aktuellem Jahresgutachten der Wirtschaftsweisen bietet die demografische Entwicklung nicht nur eine wichtige Erklärung für die steigenden Kaufpreise und Mieten, sondern auch für die wachsenden Probleme bei der Wohnungssuche. Um den angespannten Wohnungsmarkt zu entlasten, mahnen sie Reformen an.

November
9

Am Mittwoch, dem 7. November 2018, waren neben einem Gesetzentwurf der Bundesregierung (BT-Drs. 19/4672) auch drei Anträge der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke zur Mietenpolitik Thema einer öffentlichen Anhörung im Rechtsausschuss. Im Zentrum der Anhörung stand dabei der Entwurf der Bundesregierung zum Mietrechtsanpassungsgesetz. Zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsbaus steht heute eine weitere Anhörung an. 

November
8

Gemeinsam mit der KfW Bankengruppe startete der DDIV zu Beginn des Jahres eine Infobrief-Reihe, die Immobilienverwalter und Wohnungseigentümer über die vielfältigen Fördermöglichkeiten der KfW informiert. Nun ist der neue – und vorerst letzte – Infobrief erschienen. Dieses Mal im Fokus: die Finanzierung und Förderung von altersgerechten Umbaumaßnahmen.

November
2

„Ich werde dafür sorgen, dass das Bestellerprinzip für den Immobilienverkauf rasch eingeführt wird.” So wurde Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) Ende Oktober in der Rheinischen Post zitiert. Das Bundesjustizministerium prüft derzeit verschiedene Optionen, um das Bestellerprinzip auf den Immobilienkauf auszudehnen und lädt Vertreter von Interessenverbänden, Wissenschaft sowie Unternehmen aus der Makler- und Immobilienbranche am 7. November zum Arbeitsgespräch. Auch der DDIV nimmt daran teil.

November
1

Die Bundesregierung will sich bis Ende 2018 mit den Bundesländern auf ein Reformmodell der Grundsteuer einigen. Derzeit arbeite die Bundesregierung „intensiv“ an der Reform, wie aus einer Antwort (BT-Drs.: 19/4907) auf eine Kleine Anfrage (BT-Drs.: 19/4373) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervorgeht. Damit verschärft das Ministerium den ohnehin ambitionierten Zeitplan für eine Reform. Noch im September sprach Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in seiner Haushaltsrede lediglich davon, dass noch in diesem Jahr ein Eckpunktepapier "mit den Ländern diskutiert" werden soll.

Oktober
31

2016 befragte der DDIV Immobilienverwaltungen zum Stand der Digitalisierung in ihren Unternehmen. Zweieinhalb Jahre später möchten wir erfahren, was sich verändert hat. Halten neue Technologien Einzug, haben sich Geschäftsprozesse durch die Digitalisierung verändert? Implementieren Sie neue Systeme und Anwendungen? Was für Probleme treten in diesem Zusammenhang auf? Wie ist das Zusammenspiel mit bewährten und neuen Dienstleistern?

Oktober
30

Im Gesetz zur Änderung des Akkreditierungsstellengesetzes und der Gewerbeordnung (BT-Drs.: 19/3373), das der Bundestag Mitte Oktober verabschiedete, wurden auch Regelungen zur Weiterbildungspflicht für Wohnimmobilienverwalter spezifiziert.

Oktober
29

Vermitteln Immobilienverwaltungen Eigentumswohnungen an Käufer, liegen die Provisionssätze deutlich unterhalb der marktüblichen Werte. Zudem teilen sie auch in angespannten Märkten die Provision zwischen Käufer und Verkäufer auf. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite Umfrage des Dachverbands Deutscher Immobilien­­verwalter (DDIV), an der sich rund 500 Verwaltungen beteiligten.

Oktober
26

Die Nachfrage nach dem Baukindergeld ist hoch: Für die Förderung wurden bereits im ersten Monat 24.399 Anträge gestellt. Das berichtete die KfW-Bankengruppe. Damit sind von den drei Milliarden Euro, die pro Jahr zur Verfügung stehen, bereits 516 Millionen Euro abgerufen worden. Die meisten Antragsteller kommen aus Nordrhein-Westfalen.

Juli
12

Voller Energie in den Tag starten – in diesem Sinne lädt die Mainova AG ganz herzlich zum Energiefrühstück am Dienstag, den 20.08.2019 nach Frankfurt ein und widmet sich Fragen rund um die  „Energieeffizienz in der Immobilienwirtschaft“.

April
11
Mainova erzielt starkes Ergebnis im Jubiläumsjahr 2018

Das bereinigte Geschäftsergebnis stieg 2018 gegenüber dem Vorjahr um 12,1 Millionen Euro auf 144,3 Millionen Euro. Damit erzielte der regionale Energieversorger das bislang höchste bereinigte Ergebnis.

Januar
22

Bosch Thermotechnik GmbH · Buderus Deutschland lädt ein zum Messeabend "Wohnungswirtschaft" am 11.03.2019 in Frankfurt.

Januar
4

Voller Energie in den Tag starten – in diesem Sinne lädt die Mainova AG herzlich zum "Energiefrühstück" am 20.02.2019 in ihre Räumlichkeiten nach Frankfurt ein.

Dezember
3

Nach Jahren der Diskussionen und Verwirrungen zu Fragen rund um ferninspizierbare Rauchmelder ist am 02.11.2018 die novellierte DIN 14676 erschienen. KALO informiert über die Neuregelungen.

November
29

Schon mit wenigen Handgriffen den Energieverbrauch verringern

Unsere Premium-Kooperations- und Kooperations-Partner in alphabetischer Reihenfolge:

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

LiftConsulting Planungsgesellschaft für Aufzüge und Fördertechnik mbh

Rainbow International Systemzentrale Deutschland GmbH

Rainbow International Systemzemtrale Deutschland GmbH

Kooperationen mit Verbänden und Institutionen